Per Rad und zu Fuß bestohlen: Dreiste Diebe im Leipziger Zentrum unterwegs

Am Donnertag kam es in Leipzig zu zwei Überfällen: Am Morgen wurde ein 25-Jähriger in der Nürnberger Straße von zwei Tätern um seine Gürteltasche erleichtert, während am Abend ein 38-Jähriger in der Lotterstraße von einem Radfahrer überfallen wurde. +++

Beim ersten Delikt wurde das spätere Diebstahlopfer von zwei Tätern auf der Straße angerempelt und so zu Boden gestoßen. Dem 25-Jährigen wurde die Gürteltasche gestohlen, die beiden Täter flüchteten mit Gegenständen im Wert von circa 100 Euro. Von beiden Dieben liegt eine Personenbeschreibung vor:

Täter 1: Circa 25 bis 30 Jahre alt, ungefähr 1,80 Meter groß und mit braunen, kurzen Haaren. Bekleidet war er mit einer olivfarbenen Stoffjacke samt fellumrandeter Kapuze und einer blauen Jeans. Ungepflegte äußere Erscheinung.

Täter 2: Ebenfalls circa 25 bsi 30 Jahre alt mit dunkelbraunen, kurzen Haaren. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke und einer schwarzen Hose. Er machte ebenfalls einen eher ungepflegten Eindruck.

Der andere Überfall ereignete sich in der Lotterstraße. Das 38-jährige Diebstahlopfer lief den Gehweg entlang, als sich ein dunkel gekleideter Radfahrer von hinten näherte und im Vorbeigehen den Rucksack entriss. Der radelnde Räuber erbeutete eine dreistellige Geldsumme, diverse Ausweispapiere und ein iPad. In beiden Fällen hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.