Persönlichkeiten und Unternehmen mit Tourismuspreis ausgezeichnet

Leipzig - Der "Leipziger Tourismuspreis 2018" wurde verliehen. Geehrt wurden die besten Akteure im Bereich Tourismus in der Messestadt. Die Feierlichkeit fand im Historischen Speisesaal des Hauptbahnhofes statt.

Ehre wem Ehre gebührt: Der "Leipziger Tourismuspreis 2018" wurde am Donnerstagabend in den Kategorien "Persönlichkeit" und "Unternehmen" verliehen. Geehrt wurden die besten Akteure im Bereich Tourismus in der Messestadt. Die Feierlichkeit fand im Historischen Speisesaal des Hauptbahnhofes statt. In der Kategorie "Persönlichkeit" gewann Dr. Michael Maul, der Intendant des Bachfestes. Er ist froh über die Ehrung, denn sie ist eine Art der Belohnung für das Bachfest 2018.
Der zweite Platz in der Kategorie "Persönlichkeit" ging an Prof. Dr. Werner Schneider, Vorstandsvorsitzender des Vereins Notenspur Leipzig. Über den dritten Platz durfte sich Rüdiger Pusch freuen. Er ist Geschäftsführer des Krystallpalast Varietés.

Im Bereich "Unternehmen" errang das Leipziger Gewandhaus den 1. Platz. Stellvertretend für 500 Frauen und Männer des Gewandhausorchesters und Gewandhauses, nahm Intendant Professor Andreas Schulz den ersten Preis entgegen.
Der zweite Platz im Bereich "Unternehmen" ging an das Paulinum - Aula und Universitätskirche St. Pauli. Über den dritten Preis durfte sich der Förderverein Leipziger Notenspur freuen.
Seit nunmehr 16 Jahren vergibt die Leipzig Tourismus und Marketing GmbH, kurz LTM, diesen Ehrenpreis jährlich. Seit 2012 werden auch Persönlichkeiten ausgezeichnet. Der Geschäftsführer Volker Bremer sieht in dem Preis einen Ansporn für alle Akteure im Tourismus Leipzigs.
Um überhaupt für eine Nominierung in Frage zu kommen, musste man im besonderem Maße den Tourismus in Leipzig und der Region vorangebracht und eine hohe Medienwirkung erzielt haben. Im Jahr 2018 waren insgesamt 14 Unternehmen und sieben Persönlichkeiten nominiert. Bewertet wurden sie von fünf Vertretern der Fraktionen im Stadtrat und zehn Marketingfachleuten.