Personalkonzept für Kulturpalastmitarbeiter vorgestellt

Während draußen Tausende den Aufstieg von Dynamo feierten, ging es drinnen um die berufliche Zukunft von 43 Mitarbeitern. +++

Die städtische Tochtergesellschaft KKG wird zum Jahresanfang 2013 aufgelöst, dann soll die Sanierung des Kulturpalastes starten. Danach soll die Messe Dresden Betreiber werden.

In dem von Messe-Chef Ulrich Finger nun vorgelegten Personalkonzept werden 2013 zunächst nur 27 Mitarbeiter für Aufgaben in städtischen Bereichen wie Messe, Ticketzentrale oder Philharmonie gebraucht. Die Zahl wächst bis 2015 auf 38.

Allerdings lägen auch schon Anfragen aus der freien Wirtschaft für die Mitarbeiter vor, heißt es in dem Papier. Sodass es sogar zu Personalengpässen in der Zeit bis zur Sanierung kommen könnte.

Auch die Gründung einer Auffanggesellschaft wird offenbar in Erwägung gezogen. So könnten Mitarbeiter innerhalb eines Jahres für den ersten Arbeitsmarkt qualifiziert und vermittelt werden.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!