Peter Kube und Carlos Matos verlängern Verträge mit den Landesbühnen Sachsen

Die künstlerischen Leiter des Schauspiels, Peter Kube, und der Tanzcompagnie, Carlos Matos, haben ihre Verträge bis 2019 verlängert. Beide arbeiten seit 2013 bei den Landesbühnen Sachsen.

Peter Kube ist seit 2013 künstlerischer Leiter des Schauspielensembles der Landesbühnen Sachsen und hat hier erfolgreiche Inszenierungen wie „Fame“, „Der Schimmelreiter“ nach Teodor Storms Novelle, Becketts „Warten auf Godot“ und „Der Glöckner von Notre Dame“ auf die Bühnen in Radebeul und Rathen gestellt.

Carlos Matos leitet die Tanzcompagnie seit September 2013 . Er brachte seit dem zahlreiche Tanzabende  erfolgreich auf die sächsichen Bühnen  wie :„Romeos Julia“,  „ Visitenkarten“ und „Der Tod und das Mädchen“, „Brel“ ,  „D.A.L.I.“, „DIDO UND AENEAS“ und im Januar 2016 „Hamlet“.

Für den Tanzabend „Brel“ erhielt er mit seiner Compagnie den 1. Sächsischen Tanzpreis.

Intendant Manuel Schöbel: „Ich freue mich , mit beiden künstlerischen Leitern in den nächsten Jahren weiterhin zusammen zu arbeiten. Gemeinsam werden wir unseren Auftrag erfüllen und unsere Theaterkunst in Radebeul, auf der Felsenbühne Rathen und in Sächsischen Städten und Gemeinden auf die Bühnen oder  auch in die Kulturhäuser , Schlösser und Kirchen und in die Klassenzimmer Sachsens  bringen“.

Quelle: Landesbühnen Sachsen GmbH