Peter Nemeth ist neuer Cheftrainer bei Dynamo Dresden

Sportgeschäftsführer Ralf Minge hat am Dienstag zum Personalwechsel Stellung genommen. Die SG Dynamo Dresden hatte Cheftrainer Stefan Böger mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben freigestellt. +++

Peter Németh ist neuer Cheftrainer der SG Dynamo Dresden. Der 42-Jährige übernimmt die Verantwortung zunächst bis zum Saisonende. Chefscout Kristian Walter wird Németh als Co-Trainer assistieren. Marco Gebhardt wurde am Dienstag mit sofortiger Wirkung als Co-Trainer freigestellt.„Peter Németh war unsere erste Wahl für die Neubesetzung der Trainerposition bis zum Saisonende“, sagte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Mingeam Dienstag. „Er ist ein akribischer Arbeiter und absoluter Teamplayer, der die Gegebenheiten vor Ort bestens kennt. Er hat sich intensiv mit der Mannschaft befasst und kennt unsere Spieler im Detail. In Vorbereitung auf seine Aufgabe hat er sich auch mitunseren kommenden Gegnern auseinandergesetzt. Wir sind überzeugt davon, dass er die Mannschaft und jeden einzelnen Spieler weiterentwickeln kann und so den im Sommer begonnenen Prozess fortsetzen wird.“Peter Németh, der über die Fußballlehrer-Lizenz verfügt und von September 2013 bis Mai 2014 bereits als Co-Trainer für die SGD tätig war, sagte am Dienstag: „Vor dem Trainerteam und der Mannschaft liegt sehr viel Arbeit. Unser Ziel ist es, das Beste aus dem Team und jedem einzelnen Spieler herauszuholen, umso schnell wie möglich wieder an bereits gezeigte Leistungen anzuknüpfen. Ich bin hochmotiviert, diese Aufgabe anzunehmen, und ich erwarte von der Mannschaft, dass sie voll mitzieht.“

Peter Németh wurde am Dienstagmittag der Mannschaft vorgestellt. Die erste Trainingseinheit unter seiner Leitung findet am Dienstag, um 15 Uhr, im Sportpark Ostra (Platz 11) statt. Thomas Köhler komplettiert das Trainerteam als Torwarttrainer.Peter Németh wurde am 14. September 1972 in Bojnice (Slowakei) geboren. Der 25-fache slowakische Nationalspieler absolvierte für Eintracht Frankfurt und Sportfreunde Siegen 42 Spiele in der 2. Bundesliga. Für Inter Bratislava kam der Mittelfeldspieler in zehn UEFA-Cup-Spielen zum Einsatz. 2000 gewann er mit Bratislava das Double aus Meisterschaft und Pokal. Als Trainer war er beim jetzigen Regionalligisten Sportfreunde Siegen tätig. 2012 erwarb Peter Németh die Fußballlehrer-Lizenz.

Die SG Dynamo Dresden hat Stefan Böger mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben als Cheftrainer freigestellt. Der Aufsichtsrat stimmte in Gegenwart der Vertreter aller Gremien dem Vorschlag der Geschäftsführung einstimmig zu. Sportgeschäftsführer Ralf Minge informierte den 48-Jährigen am Montagabend in einem persönlichen Gespräch über seine Beurlaubung.„Diese Personalentscheidung ist das Ergebnis einer eingehenden Analyse der sportlichen Entwicklung in den letzten Monaten, aber auch der aktuellen Situation“, erklärte Sportgeschäftsführer Ralf Minge. „Unser gemeinsames Ziel ist die kontinuierliche Weiterentwicklungeiner jungen Mannschaft.

Unabhängig von den zurückliegenden Ergebnissen sind wir zu der Auffassung gelangt, dass dieser Prozess schon seit längerem nicht die gewünschten Fortschritte macht, sowohl was die Entwicklung der Mannschaft betrifft, als auch im Hinblick auf die Entwicklung einzelner Spieler. In der aktuellen Situation waren wir uns darüber einig, dass es einer Veränderung bedarf, um das vorhandene Potenzialder Mannschaftkünftig besser auszuschöpfen.“

Die SG Dynamo Dresden bedankt sich bei Stefan Böger für seine geleistete Arbeit und wünscht ihm privat und beruflich alles Gute für die Zukunft

Quelle: SG Dynamo Dresden