Petrischule freut sich über zehn Tablets von PŸUR

Leipzig - Der Kabelnetzbetreiber PŸUR hat am Freitag zehn neue Tablets an die Petrischule in Leipzig gespendet. Die Schule hatte zuvor auf seiner Homepage um Spenden gebeten. Mit den Geräten soll bedüftigen Schülern während der Corona-Zeit der Unterricht von Zuhause ermöglicht werden.

Über zehn neue Tablets kann sich ab sofort die Petrischule in Leipzig freuen. Der Kabelnetzbetreiber PŸUR hatte die Geräte gestiftet und am Freitag stellvertretend an fünf Schülerinnen und Schüler übergeben.

"Wir wollten auf diesem Weg schnell und unbürokratisch dafür sorgen, dass mindestens zehn Schüler für das Homeschooling und auch für das E-Learning in der Schule ausgestattet sind", erklärt Martin Hundt von PŸUR in Leipzig. Gerade in Corona-Zeiten werden die Geräte dringend benötigt. 

An der Petrischule findet aktuell nur zwei bis drei Mal in der Woche Präsenzunterricht statt. An den restlichen Tagen müssen die Schülerinnen und Schüler auch von Zuhause den Unterrichtsstoff vermittelt bekommen können. Doch nicht jeder hat dafür auch die technischen Voraussetzungen. "Für die Schüler, die das bekommen, wird das eine große Hilfe sein (...). So haben die Schüler die Möglichkeit die Aufgaben, die die Lehrer stellen, sich herunterzuladen, auch die Lösungen wieder hochzuladen und in Kontakt mit den Lehrern (...) zu treten", freut sich die stellvertretende Schulleiterin Jeanette Scharte.

© Leipzig Fernsehen

Die Mädchen und Jungen nutzen zum Lernen die digitale Plattform "Lernsax". Über diese können sie per Nachricht, Email oder sogar Videochat mit den Lehrern kommunizieren. Die Initiative seitens der Schule ging von der stellvertretende Schulleiterin, dem Schulassistenten, den beiden Schul-Sozialarbeiterinnen und dem pädagogische Team der Petrischule aus. 

PŸUR möchte auch zukünftig weitere Tablets an Schulen überreichen. Hier finden Sie weitere Informationen und auch das Bewerbungsformular.

PŸUR Tablet-Aktion: Jetzt hier bewerben!

Das Gewinnspiel geht bis zum 28. Juni 2020, 23:59 Uhr.

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.