Pfefferspray im Plauener Frühling

Plauen: Bei den Feierlichkeiten anlässlich des Plauener Frühlings kam es am Samstag gegen 23:50 Uhr im Lichthof des Rathauses zu einem außergewöhnlichen Rohheitsdelikt.

Ein 18-jähriger Kosovo-Albaner zückte während einer Veranstaltung unvermittelt ein Pfefferspray und sprühte damit wahllos in die Menschenmenge. Mindestens 32 Besucher wurden dabei an ihrer Gesundheit geschädigt.

Sieben Personen mussten sogar im Klinikum behandelt werden. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes überwältigten den 18-Jährigen und übergaben ihn der Polizei. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar