Pferdesport hautnah in Chemnitz

Vom 20. bis 23. November wird in der Messe Chemnitz der „Große Preis von Sachsen“ ausgetragen.

Nachdem das Turnier im vergangenen Jahr nach Stationen in Dresden und Zwickau in Chemnitz eine neue Heimat gefunden hatte, laufen nun die Vorbereitungen für die 2. Auflage auf Hochtouren.

Auch in diesem Jahr werden wieder mehr als 100 Reiter und 400 Pferde aus Deutschland und den Nachbarländern erwartet.

Nach den Erfahrungen aus dem Vorjahr wollen die Organisatoren den Teilnehmern noch bessere Bedingungen bieten, unter anderem mit einem zusätzlichen Platz zum Abreiten der Pferde.

Der logistische Aufwand für eine der größten nationalen Veranstaltungen dieser Art ist enorm.

Interview: Matthias Krauß, Veranstalter „Krauß Event GmbH“

Aufgrund der Vielzahl der Wettkämpfe in unterschiedlichen Disziplinen werden die ersten Springprüfungen bereits am Donnerstag, dem 20. November, durchgeführt.

Nachwuchs- und Spitzenreiter werden dabei an den Start gehen.

Das Turnier besitzt aufgrund seiner vielfältigen Startmöglichkeiten und anspruchsvollen Parcours eine hohe Ausstrahlungskraft.

Interview: Gerhard Bender, Turnierleiter

Neben Pferdesport auf hohem Niveau werden wieder große Showelemente zu erleben sein.

So wird am Samstag die „Chemnitzer Pferdenacht“ mit vielen Highlights die Zuschauer von den Sitzen reißen.

Interview: Matthias Krauß, Veranstalter „Krauß Event GmbH“

Bereits am Freitagvormittag wird es ein spezielles Programm für Kinder geben, in denen Kindergarten- und Schulkinder mit Pferden hautnah in Berührung kommen können.

Mit dem „Großen Preis von Sachsen“ wollen die Veranstalter alle Generationen für den Reitsport begeistern.

Im vergangenen Jahr lockte die Mischung aus Sport und Show rund 12.500 Besucher in die Messe Chemnitz.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar