Pflegeantrag leicht gemacht mit der Barmer-App

Sachsen - Ein Pflegefall kann plötzlich auftreten, egal ob jung oder alt. Die Barmer möchte ihren Kunden den Weg vom Antrag bis zur Pflegeleistung erleichtern und stellt dafür eine App bereit.

Barmer-Versicherte können einen Pflegeantrag nun auch per App stellen. Damit möchte die Krankenkasse die Antragstellung vereinfachen und niedrigschwellig anbieten, da das öffentliche Leben durch die zunehmende Ausbreitung des Coronavirus drastisch eingeschränkt ist. „Pflegende Angehörige empfinden gerade die Antragsstellung als sehr belastend. Das wissen wir aus Versichertenbefragungen. Mit der App haben unsere Versicherten nun die Möglichkeit, ohne Papierkrieg und Porto den Pflegeantrag zu stellen“, sagt Dr. Fabian Magerl, Landesgeschäftsführer der Barmer in Sachsen. Damit dauert eine Antragsstellung im Schnitt nur noch acht Minuten.

Für den Pflegeantrag hat die Barmer ihre bereits existierende Barmer-App ergänzt. In dieser ist ein dreiminütiger Erklär-Film integriert, der zunächst einen Überblick über die verschiedenen Leistungsangebote der Pflegeversicherung gibt. Er geht zum Beispiel darauf ein, wie ambulante und teil-stationäre Leistungen kombiniert und wofür der Entlastungsbeitrag eingesetzt werden kann. Die Antragsstellung erfolgt Schritt für Schritt. Eine Anzeige verrät, wie viele Angaben noch getätigt werden müssen. Neben der Antragsstellung bietet die App auch viele weitere Funktionen für Versicherte.

Seit Juli vergangenen Jahres kann man auch online über die Barmer-Website einen Pflegeantrag stellen. Bundesweit machten über 2.200 Versicherte in den ersten Monaten von dieser Möglichkeit Gebrauch. Neben der App und dem Online-Angebot besteht auch weiterhin die Möglichkeit, den Antrag per Post oder in einer der Geschäftsstellen im Land einzureichen. Aufgrund der aktuellen Lage sollten die Briefkästen der Geschäftsstellen zum Abgeben der Anträge genutzt werden.