Pflegeinformationen aus einer Hand

Rochlitz. Ein neuer Pflegestützpunkt in Rochlitz bietet Pflegebedürftigen und deren Angehörigen eine neutrale und qualitativ hochwertige Beratung.

Rochlitz (UW). Der Pflegestützpunkt in Rochlitz wurde jetzt offiziell eingeweiht. Damit haben nun alle, die Pflege benötigen oder deren Angehörige eine Anlaufstelle, wo sie sich über alle Fragen rund um die Pflege informieren können. Bereits am 10. September 2007 gab es ein erstes Treffen mit fünf Institutionen. Am 12. Januar 2009 wurde der Gesundheits- und Pflegenetz e.V. gegründet. Es handelt sich um einen Zusammenschluss von Leistungserbringern aus dem Gesundheitswesen, der Pflege und des sozialen Bereiches. 14 Institutionen arbeiten im Verein mit.
Wie der Vereinsvorsitzende Andre Schulze erklärte soll die Versorgungsqualität in den Bereichen Gesundheit, Pflege und Soziales gesteigert werden. „Es geht uns auch um die Unterstützung von kranken und pflegebedürftigen Menschen“, sagte Schulze. „Wir wollen ein Ansprechpartner für Pflegebedürftige, Angehörige, Kassen, Ärzte und öffentliche Verwaltungen sein.“ Man wolle eine qualitativ hochwertige Beratung bieten und dabei neutral sein. Beratungsthemen sind unter anderem die Grundsicherung, Pflegehilfsmittel, Wohnraumanpassung und Vorsorgevollmacht.
„Mit dem Pflegestützpunkt bündeln wir die Beratung“, erklärte Knut Bräunlich, der für die Sozialservice gemeinnützige GmbH der Stadt Rochlitz im Verein mitarbeitet. „Die Beratungsleistung ist kostenfrei. Wir handeln aus Sicht der Betroffenen.“
Angesiedelt ist der Pflegestützpunkt im Haus Markt 7. Die Beratungen erfolgen jeden Dienstag und Donnerstag jeweils von 9 bis 12 und von 13 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung. Ab dem 2. Quartal soll die Beratungszeit noch ausgedehnt werden.