Phillips-Mitarbeiter treffen sich aus Protest in Plauen

Am Sonntagabend wollen sich Beschäftigte des Philips-Konzerns in Plauen treffen, um dann gemeinsam in sieben Bussen zur Konzernzentrale nach Eindhoven in den Niederlanden zu reisen.

Radioberichten zufolge kündigte das die IG Metall an. Philips will bis zum Herbst 150 Arbeitsplätze streichen. Das bedeutet für den Standort Plauen, dass jeder dritte Job wegfallen würde. Medienangaben zufolge will das Unternehmen Teile der Autolampenproduktion ins kostengünstigere Polen verlagern.