Pillnitz jetzt in indischem flair

Eine außergewöhnliche Sommerbepflanzung ist in diesem Jahr im Schlosspark Pillnitz zu bewundern. Im Lustgarten beispielsweise finden die Besucher exotisch amnutende Beete, Palmen und Sommergräser – insgesamt rund 37000 Pflanzen. Durch die Verwendung kontrastreicher Blattschmuckpflanzen wird der Eindruck eines gepflanzten Teppichs erzeugt. Hintergrund ist das Themenjahr von Schloss Pillnitz:

„Der Gärtner des Maharadschas – Ein Sachse bezaubert Indien. „

Die Geschichte dahinter handelt von einem Pillnitzer Gärtner, der Ende des 19. Jahrhunderts nach Indien ausgewandert ist, und dort als Gärtner des Maharadschas berühmt wurde. Seine Geschichte zeigen wir in einer Sonderausstellung im Palais und in einer floralen Inszenierung im Schlossgarten“, so die Kuratorin Anja Eppert.

Dazu gehört auch ein Kräutergarten mit einer Fotoausstellung der Pflanzenwelt Indiens. Außerdem können die Besucher hier neben klassischen Kräutern so manche exotische Gewürzpflanze entdecken.

Ein besonderer Blickfang sind die beiden meterhohen Pfauenskulpturen, die im ersten Heckengarten am Wasserpalais erwachsen.

Die floralen Inszenierungen im Schlosspark Pillnitz können bis Anfang Oktober besichtigt werden. Umrahmt wird das Themenjahr mit Veranstaltungen und Fachvorträgen, sowie einem Festwochenende am 4. und 5. Juni.  Mehr Infos unter www.schlosspillnitz.de