„Pillnitzer Frühlingsboten“

Die Frühjahrsbepflanzung im Lustgarten des Pillnitzer Schlosses hat begonnen.

Seit vergangener Woche arbeiten die Gärtnerinnen und Gärtner des Pillnitzer Schlossparks an der Frühjahrsbepflanzung. Während im Lustgarten zwischen Berg-, Wasser- und Neuem Palais bereits die meisten Blumen ausgepflanzt sind, erhalten in der kommenden Woche vor allem die Randflächen und die Beete im Holländischen Garten ihren Frühjahrsschmuck.

Bereits im Herbst letzten Jahres wurden im Schlosspark 11.000 Blumenzwiebeln gesteckt. Auf den meisten Beeten lugen bereits die ersten grünen Spitzen von Tulpen und Narzissen hervor. Bevor in wenigen Wochen daraus gelbe und rote Blumenmeere entstanden sind, sorgen 26.000 Stiefmütterchen, Vergissmeinnicht und Tausendschönchen für Farbtupfer in weiß, rot, gelb, dunkelblau, aber auch in Apricot-Tönen und in Form mehrfarbiger Blütenblätter. Die lilafarbenen Krokusse auf den Schlossparkwiesen werden voraussichtlich ab diesem Wochenende in voller Blüte stehen.

++

Keinen Plan für das Wochenende? Unsere Kinotipps helfen weiter!