Pilotentreffen im Erzgebirge

Erlbach- KirchbergAm Wochende wurde Sachsen bereits zum 2. mal Hotspot für ein ganz besonderes Modellflugrennen.

Geflogen wurde aber nicht mit herkömmlichen Flugzeugen, sondern mit Drohen. Grund dafür war ein Qualifikationsrennen um die Deutsche Meisterschaft im FPV race. Der Einladung zum Rennen, folgten 25 begeisterte Piloten aus ganz Deutschland und der Schweiz.

Aufgabe der Piloten war es  ihre größtenteils selbstgebauten Drohnen durch einen Parkour mit 15 Hindernissen zu steuern.
Zeit dafür waren 2 Minuten. Bei Geschwindigkeiten von bis zu 150 km/h, forderte dies hohe Konzentration und eine ruhige Hand, die an diesem Tag auch mal ausblieb.

Dank der komplett eingerichteten Werkstätten in den Pilotencamps, konnten die Drohnen nach Crashs schnell wieder einsatzbereit gemacht werden. Klar das dieses Ereigniss zahlreiche Schaulustige anzog, die mit Begeisterung mitfieberten und anfeuerten. Das Qualifikationsrennen in Erlbach- Kirchberg ist das einzige Rennen in ganz Ostdeutschland.

Bereits im vergangenen Jahr fand ein Rennen in Callenberg bei Zwickau statt. Aufgrund der guten Ressonance, entstand daraus der 1.FPV Modellsportverein, der die Planung des diesjährigen Rennens in die Hand nahm.

Neben dem Rennen, wurde auch versucht das umstrittene Thema Drohnen dem Publikum näher zu bringen und Aufklärung zu leisten. So gab es auch einen Testflug für Interessierte zum ausprobieren.

Bereits jetzt beginnen die Planungen für das kommende Jahr, damit es wieder heißt: Herzlich willkommen zum „3.FPV Qualifikationsrace in Sachsen.“