Pilotprojekt „Sauberer Alaunplatz 2014“ startet

Die Stadt leert mit Saisonstart die Papierkörbe im Park: Mo, Mi, Fr, Sa und So. Entlang des Bischofsweges täglich. Die Unterflurbehälter werden nach Bedarf geleert. Eine Reinigung der Wiese ist Mo, Fr, Sa und So nötig. +++

 Am 1. Mai 2014 startet das Pilotprojekt „Sauberer Alaunplatz 2014“ für die Saison bis zum 29. September. Die Stadt Dresden kostet die Pflege und Reinigung des Alaunplatzes jährlich etwa 150 000 Euro. Etwa ein Drittel werden davon für Reinigung und Müllbeseitigung fällig. Eine Summe, die niedriger sein könnte, wenn jeder seinen Müll ordentlich wegräumen würde. Möglichkeiten dafür gibt es viele vor Ort: 23 Papierkörbe, fünf Unterflurbehälter (800 Liter), fünf Müllgroßbehälter (1100 Liter) und zehn kleine Mülltonnen (120 Liter). Die Planung für ein öffentliches WC laufen, damit auch die „Wildpinkler“ so schnell wir möglich der Vergangenheit angehören.

Die Stadt leert mit Saisonstart die Papierkörbe im Park Montag, Mittwoch, Freitag, Sonnabend und Sonntag und entlang des Bischofsweges täglich. Die Unterflurbehälter werden nach Bedarf geleert. Eine Reinigung der Wiese ist Montag, Freitag, Sonnabend und Sonntag nötig. Die zusätzlichen Tonnen sind Montag und bedarfsabhängig auch Freitag dran. Je nachdem wie partytauglich das Wetter ist, wird die Stadt flexibel Reinigungsaktionen absagen oder beauftragen, um Kosten zu sparen.

Das Projekt wird getragen gemeinsam von Ortsamtsleiter André Barth, Mitgliedern des Gewerbe- und Kulturvereins Dresden e. V., der Stadtreinigung Dresden und Mitgliedern der Arbeitsgruppe Ordnung und Sauberkeit.

Auch wenn das Saisonprojekt am 30. September 2014 endet, die Reinigung des Parks ist auch nach diesem Zeitraum gewährleistet.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden