Piranhas halten die Spitze

In einer intensiven Handballpartie konnten die Frauen des SC Markranstädt am Samstag gegen den HC Burgenland einen verdienten Heimsieg mit 32:28 einfahren +++

In einer intensiven Handballpartie konnten die Frauen des SC Markranstädt am Samstag gegen den HC Burgenland einen verdienten Heimsieg einfahren.
Zu Beginn der Partie schafften es die Gäste aus Sachsen-Anhalt das Spiel auf Augenhöhe zu halten, trotz roter Karte in der Mitte der ersten Hälfte für deren Topathletin Jessica Stiskall.
Erst nach 19 Minuten gelang es den Piranhas in Führung zu gehen und damit das Spiel in Richtung Sieg zu lenken. Die ersten 30 Minuten endeten mit 15:14, womit ein klarer Sieg zu diesem Zeitpunkt natürlich nicht zu verzeichnen war.

In der zweiten Hälfte wendete sich jedoch das Blatt und die Piranhas konnten in der 40. Minute mit 7 Toren Vorsprung die Führung weiter behaupten.
Einen Rückschlag gab es für den SCM dann in der 46. Minute, als auch Sophia Lindner nach einer übermotivierten Aktion gegen die Gäste, Rot sehen musste. Doch trotz des versenkten 7 Meters der Burgenländer konnten die Leipziger die Führung halten.
Am Ende des Spiels stand es fest. Der SC Markranstädt bleibt an der Tabellenspitze in der Mitteldeutschen Liga und besiegt den HC Burgenland mit 32:28.

Trainer Michael Zita zeigt sich zufrieden mit der Partie, sieht aber Verbesserungsbedarf bei seinen Spielerinnen, vor allem in der Abwehr.
Nun folgen zwei Auswärtspiele gegen Hoyerswerda und Magdeburg. Das der SCM die Platzierung hält, hat sich Trainer Michael Zita fest vorgenommen.

Das Spiel gegen den HC Burgenland sehen Sie in kompletter Länge am Montag den 27.10.14 um 19:45Uhr auf 8Sport