Piranhas Markranstädt verpassen den Aufstieg

Die Handballerinnen des SC Markranstädt verlieren auch das Relegationsrückspiel vor heimischem Publikum. Nach der 27:29 Niederlage gegen den Rostocker HC, spielen die Piranhas auch in der kommenden Saison in der Mitteldeutschen Oberliga. +++

Die Handballerinnen des SC Markranstädt spielen auch nächste Saison in der Mitteldeutschen Oberliga. Sie feierten zwar die Meisterschaft, dennoch mussten sie sich in der Aufstiegsrelegation dem Rostocker HC geschlagen geben.

Nachdem das Hinspiel in Rostock nur knapp mit 26:27 verloren ging, traten die Piranhas motiviert an. Schließlich konnte man vor heimischen Publikum den Aufstieg in die 3.Liga schaffen. Dennoch wirkte Rostock vom Anwurf an wacher. Schnell gingen sie mit 2:5 in Führung. Der Rostocker 3 Tore Vorsprung hielt bis kurz vor der Halbzeit. Erst 90 Sekunden vor dem Pausenpfiff ging Markranstädt erstmals in Führung. 16:14 stand es zur Pause. Zu diesem Zeitpunkt wären die Piranhas aufgestiegen. Doch eine Handballpartie dauert bekanntlich 60 Minuten.

Abschlussschwächen und eine starke Rostocker Torfrau standen einem weiteren positiven Spielverlauf im Weg. Die Markranstädterinnen wirkten zunehmend unsicher und nervös. Keiner traute sich die Verantwortung zu übernehmen. 5 Minuten vor Schluss lagen die Rostockerinnen dann mit 2 Toren in Führung. 4 Tore mussten also her, um den Aufstieg doch noch zu packen. Doch die Hansestädter spielten den 27:29-Sieg locker runter und steigen nun in die 3. Liga auf. 
Im nächsten Jahr reicht die Oberligameisterschaft zum direkten Aufstieg. Denn die Relegation wird es dann nicht mehr geben. Grund genug für die Piranhas nach der Sommerpause wieder voll anzugreifen. Aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei.

8Sport überträgt die komplette Partie am Dienstag um 20:15 Uhr.