Kultusminister Piwarz: „mehr Klimaschutz im Lehrplan“

Dresden - Am 29. Februar findet die zweite Klimakonferenz sächsischer Schülerinnen und Schüler im Hörsaalzentrum der TU Dresden statt.

Schule schwänzen für das Klima? Nicht wenige sehen die „Fridays for Future“-Demos eher kritisch. Auch der sächsische Kultusminister würde die Schüler wohl grundsätzlich an Freitagen lieber in der Schule sehen – ist allerdings mit ihnen einer Meinung, was die Dringlichkeit der Lage angeht.

Mit der zweiten Klimakonferenz sächsischer Schülerinnen und Schüler am 29. Februar haben Landesschülerrat und die Landesregierung eine Veranstaltung geschaffen, bei der Jugendliche und die Spitzenpolitiker der sächsischen Regierung miteinander ins Gespräch kommen können. Mit dabei sein wird neben dem Ministerpräsidenten auch der sächsische Kultusminister Christian Piwarz (CDU).

Nachhaltig und ressourcenschonend leben - seit diesem Schuljahr spielt das Thema auch im Unterricht eine stärkere Rolle. Ziel der Klimakonferenz am ist es auch, möglichst schnell zu konkreten Ergebnissen zu kommen. Nach der ersten Auflage im letzten Jahr sei das bereits gelungen – so der Kultusminister.