Pläne zur Innenstadtbebauung sorgen für Frust

Chemnitz – Der Döner Drive-in im Chemnitzer Stadtzentrum an der Zschopauer Straße muss weichen.

Grund dafür sind die Planungen zur Neubebauung der Chemnitzer Innenstadt. Auf dem derzeitigen Parkplatz an der Zschopauer Straße, Bahnhofstraße, Ecke Moritzstraße, sollen Ende 2018 zwei neue Gebäudekomplexe errichtet werden. Nun soll der derzeitige Besitzer mit seinem Schnellrestaurant „Döner Drive-In“ bis Ende 2017 ausziehen.

Die Kündigung ist für den Unternehmer auch deshalb ein Schlag ins Gesicht, weil er im Jahr 2013 ein Abkommen mit der Stadt getroffen hatte.

Was nun mit dem Schnellrestaurant geschieht ist noch unklar, da es bis jetzt noch keine alternative Standorte gibt, die den spezifischen Ansprüchen des Gastronoms genügen. So soll das neue Gebäude in fußläufiger Nähe zur Zentralhaltestelle liegen und außerdem tags- und nachtsüber mit dem Auto erreichbar sein.

Diese Forderungen sind laut einem Bericht der Freien Presse von der Stadt aber nicht erfüllbar. So sei ein solcher Standort derzeit nicht verfügbar. Auch in Zukunft könnte es eher schwierig werden, da die Innenstadtbebauung immer weiter voranschreitet.

Durch den Widerspruch des Betreibers könnte es jetzt zu Verzögerungen des Bauvorhabens kommen. Wann mit einer Einigung zwischen Stadt und Imbiss-Betreiber gerechnet werden kann, ist derzeit noch unklar.