Planung für Neubau der 146. Grundschule in Dresden beginnt

In Dresden-Pieschen wird ein Schulneubau geplant. Für die Umsetzung des Vorhabens sind im Haushalt 10,5 Millionen Euro veranschlagt. Die Eröffnung ist zum Schuljahresbeginn 2018-2019 vorgesehen. +++

Ab der 20. Kalenderwoche beginnen die Planungen zur Realisierung des Schulneubaus auf der Leisniger Straße 78–82. Der Neubau der 146. Grundschule in Dresden-Pieschen ist im Schulnetzplan vorgesehen. Mit der Entscheidung für ein Planungsbüro, nach einem geordneten Auswahlverfahren, kann nun die eigentliche Planung beginnen.

Den Zuschlag für die Planung dieser Schule erhalten zwei Architekturbüros, die sich zur Arbeitsgemeinschaft AB Raum und Bau mit AG Zimmermann zusammengeschlossen haben. Der Ausschuss für Wirtschaftsförderung konnte damit die Architekturgemeinschaft, welche im VOF-Verfahren (Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen) als Erstplatzierter gewählt wurde, bestätigen.

Beide Planungsbüros haben bereits Schulbauten in Dresden betreut. Das Architekturbüro Raum und Bau GmbH den Neubau der 62. Grundschule in Loschwitz und die Architektengemeinschaft Zimmermann die Sanierung und Erweiterung der Cossebauder Grundschule.
Die Landeshauptstadt Dresden plant in Pieschen eine zweizügige Grundschule mit Einfeldsporthalle. Dabei wird das Stadtteilprojekt „Aprikosengarten“ in die Konzeption des Schulstandortes eingebunden. Für die Umsetzung des Vorhabens sind im Haushalt 10,5 Millionen Euro veranschlagt. Der Baubeginn des Neubaus ist für Frühjahr 2017 vorgesehen und die Eröffnung der neuen Grundschule zum Schuljahresbeginn 2018/2019.
 

Quelle: Dresden – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit