Planungen für Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal gehen in die nächste Runde

Heute startet unter 3000 repräsentativ ausgewählten Leipzigern eine schriftliche Umfrage. Darin soll unter anderem geklärt werden, wo und wofür das Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal stehen soll und welche inhaltlichen Aspekte mit dem Denkmal umgesetzt werden sollen.

Interview: Burkhard Jung, SPD, Oberbürgermeister

Die Ergebnisse der Werkstattphase werden dann am 10. März in einem Bürgerforum vorgestellt und diskutiert. Die Errichtung eines Freiheits- und Einheitsdenkmals jeweils in Leipzig und Berlin hatte der Deutsche Bundestag bereits 2007 und 2008 beschlossen. Der Bund hat für das Leipziger Denkmal bis zu fünf Millionen Euro in Aussicht gestellt. Zum 25. Jahrestag der Friedlichen Revolution im Jahr 2014 soll das Denkmal eingeweiht werden.