Planungsstop für Hafencity und Globus-Vorhaben?

In der Dresdner Stadtratssitzung am Donnerstag wird die Linke einen Antrag zur Abstimmung stellen, damit die Planungen für die Vorhaben “Hafencity“ und “Globus“ gestoppt werden und rund ein Jahr ruhen. +++

Ziel der Fraktion ist es, mit diesem „Planungsmoratorium“ zu erreichen, dass bei den Vorhaben „Hafencity“ und „Globus“ keine vollendeten Tatsachen geschaffen werden. Vielmehr sollen die Kritik der Bevölkerung an diesen Vorhaben sowie die Erkenntnisse aus dem Juni-Hochwasser 2013 umfassend ausgewertet und erforderliche Untersuchungen mit der nötigen Sorgfalt durchgeführt werden.

„Die Kritik aus der Bevölkerung sollte ernst genommen werden. Zudem hat das Juni-Hochwasser eindrucksvoll gezeigt, dass mit den elbnahen Flächen sensibel umgegangen werden muss. Deshalb halten wir es für vernünftig, die Planungen für beide Vorhaben ruhen zu lassen. Es wäre falsch, jetzt vollendete, betonierte Tatsachen zu schaffen.“, so der Vorsitzende der Fraktion André Schollbach.

Quelle: Fraktion DIE LINKE im Dresdner Stadtrat