Platzreservierung -Bald auch in Leipzigs Kirchen?!

Leipzig - Noch sind die Stühle in der Peterskirche in Leipzig leer. Doch in wenigen Tagen herrscht hier und auch in anderen Kirchen der Stadt viel Betrieb. 

Gerade der Heiligabend lockt viele Menschen, für den Gottesdienst, in die Kirche. Teilweise sind es so viele, dass nicht alle einen Platz bekommen. Um diesem Problem aus dem Weg zu gehen, überlegt man in Bayern, Tickets für eine Platzreservierung einzuführen.
Der Pfarrer der Peterskirche. Andreas Dohrn, hält das für keine gute Idee.

Rund 80 bis 100 Menschen nehmen an normalen Gottesdiensten in der Peterskirche teil. An Heiligabend sind es weit über 700 und nicht jeder erhält einen Sitzplatz. Würden solche Reservierungen nicht dabei helfen, die Kirchen zu entlasten? Wir haben diese Frage den Leipzigern gestellt.

Ähnlich sieht es auch Pfarrer Dohrn. Für ihn ist die Kirche ein Ort, an dem sowohl regelmäßige als auch einmalige Kirchengänger an diesem Abend eingeladen sind.

Ob die Idee aus Bayern hier ebenfalls einen Platz findet, bleibt offen.
Die Einführung solcher Reservierungen wird in Leipzigs Kirchen jedenfalls kritisch betrachtet.