Plauen: Unfall unter berauschenden Mitteln

Plauen- Am Mittwoch verursachte ein 36-jähriger Libyer auf der die August-Bebel-Straße einen Verkehrsunfall. Der Mann war dabei nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, stand aber unter der Einwirkung von Alkohol und Drogen.

So fuhr er an der Ampel zur Martin-Luther-Straße auf einen wartenden Pkw einer 63-Jährigen auf. Er setzte zurück, streifte im Vorbeifahren nochmals den Mitsubishi und kollidierte mit einem davorstehenden Seat einer 33-Jährigen. Der Unfallverursacher setzte wieder zurück, kollidierte nochmals mit dem Mitsubishi und setzte seine Fahrt fort. Als er von der Breitscheidstraße nach links in die Martin-Luther-Straße abbog, kollidierte er mit einem entgegenkommenden VW Golf eines 78-Jährigen. Wieder fuhr er weiter, blieb aber auf Grund der Beschädigungen in der Wettinstraße liegen. Ein Atemalkoholtest beim Unfallverursacher ergab 0,6 Promille und ein Drogentest verlief positiv auf Cannabis, Methamphetamin sowie Amphetamine. Im Fahrzeug wurden geringe Mengen Betäubungsmittel gefunden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 28.000 Euro.