Pleitewelle nicht zu stoppen

Die Pleitewelle geht weiter.

Wie das sächsische Statistikamt am Mittwoch meldet,haben im ersten Quartal des Jahres in der Region Chemnitz 217 Unternehmen Insolvenz angemeldet. Sachsenweit waren es 614. Das entspricht – im Vergleich zum Vorjahreszeitraum – einer Steigerung von nahezu 5 Prozent. Besonders betroffen waren das Bau- und Immobiliengewerbe.