Anzeige Pobeda verbindet Leipzig mit Moskau

Leipzig/Halle - Seit Montag verbindet die Billigfluggesellschaft "Pobeda" - Leipzig/Halle mit Moskau.

Die russische Tochtergesellschaft der Aeroflot steuert jetzt dreimal pro Woche den Flughafen Wnukowo in Moskau an.

Jeweils Montag, Mittwoch und Freitag starten die Direktflüge.

Ab 35,- Euro pro Flugstrecke können Urlauber und Geschäftskunden jetzt günstig nach Russland reisen. Interessant ist diese Verbindung nicht nur für Geschäftspartner.

Mit einer Begrüßungsdusche durch die Flughafenfeuerwehr wurde die erste gelandete Maschine der Fluggesellschaft auf dem Flughafen Leipzig/Halle begrüßt. 

Empfangen wurden die Gäste unter anderem vom Generalkonsul der Russischen Föderation in Leipzig, Andrej Dronov.

Generaldirektor von Pobeda - Andrej Kalmykov, ließ es sich nicht nehmen, bei diesem Erstanflug an Bord des ausgebuchten Flugzeuges dabei zu sein.

Aus touristischer Sicht ist Russland damit wieder ein attraktives Reiseziel geworden.

Für die Strecke werden moderne Maschinen des Types Boeing 737 eingesetzt.

Die neue Route bereichert den Flugplan des Airports und dient dem Ausbau der wirtschaftlichen und touristischen Beziehungen zwischen Russland und Mitteldeutschland.