Podiumsdiskussion um Ausbildungsplätze

Schlechte Noten oder die Unentschlossenheit über den richtigen Beruf sind nur zwei Probleme rund um das Thema Ausbildung. Zu dieser Problematik trafen sich gestern Abend Arbeitgeber der Region Leipzig zu einer Podiumsdiskussion.

Die Bundesagentur für Arbeit veranstaltete dazu einen sogenannten Business Talk zum Thema „Ausbildung – Investition in die Zukunft“. Aber keine Angst, hier wurde nicht nur diskutiert.

Interview: Hermann Leistner – Pressesprecher der Agentur für Arbeit Leipzig

Überlegungen wurden hier zur Ausbildungssituation in Leipzig angestellt: Auf den ersten Blick dürften es die Arbeitgeber gar nicht so schwer haben Azubis zu finden.

Interview: Beate Beier – Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Leipzig

Aus der Sicht der Arbeitgeber wird in Zukunft also eine niedrige Bewerberzahl auf eine hohe Anzahl an Ausbildungsplätzen treffen. So wird es schwer das vorhandene Potenzial an Jugendlichen zu nutzen. Jens Gerhardt, Personalleiter des BMW-Werkes Leipzig, äußerte sich aber eher positiv. „Wir als Großunternehmen haben das Privileg der vielen Bewerbungen und können nach Noten aussortieren.“

Assessment-Center und Online-Bewerbungen sind dort an der Tagesordnung. Wie sieht es jedoch mit dem Thema Ausbildung in den Mittelständischen Unternehmen aus?

Interview: Nancy Schneider – Geschäftsführerin Auto Schneider

Damit der gute Weg gelingt sollten die Arbeitgeber vielleicht auch nicht nur auf die Noten schauen, sondern sich vielmehr ein persönliches Bild von den jungen Menschen machen.