Poetisch durch die Nacht

Auch in diesem Jahr wird wieder einmal im Monat das Weltecho Chemnitz zur „Poeten-Höhle“.

So wie am vergangenen Freitag, zur ersten Veranstaltung 2016. Organisiert wird der Poetry Slam vom Halternativ Verein Halle, der auch schon im vergangenen Jahr für reichlich Poesie im Weltecho gesorgt hat.

Im ausverkauften Haus präsentierte Moderator Gerrard Schueft wieder eine Auswahl an verschiedensten Slamern aus ganz Deutschland und diesmal sogar aus Österreich.

Geslammt wurde dabei wieder über die verschiedensten gesellschaftlichen Themen.

Nicht schlecht staunten die 250 Gäste als Rudi Berger aus Thüringen die Bühne betrat, denn er ist mit seinen 91 Jahren der älteste Poetry Slammer Deutschlands.

Der nächste Poetry Slam findet am 5. Februar um 21 Uhr im Weltecho statt.

Wer diesmal das Publikum poetisch überzeugen konnte, sehen Sie am 30. Januar um 20 Uhr bei CHEMNITZ FERNSEHEN.