Pokalschlacht: DHfK hat noch Rechnung offen

Leipzig - Am 24. März haben die Handballer des SC DHfK zuletzt ein Heimspiel verloren. Der damalige gegner war die MT Melsungen. Seitdem blieben die Leipziger in der heimischen Arena ungeschlagen. Ein erneutes Aufeinandertreffen gibt es nun zum Pokalspiel an diesem Dienstag.

Seit einem halben Jahr sind die Handballer des SC DHfK nun Zuhause ungeschlagen. Ausgerechnet jetzt kommt die Mannschaft nach Leipzig, gegen die das Team um Trainer André Haber am 24. März das letzte Mal verloren hat: die MT Melsungen. Es ist also noch eine Rechnung offen gegen den aktuellen Tabellen 7. der Handball-Bundesliga. Der Chefcoach freut sich auf das Spiel.

Personell kann Haber fast aus dem Vollen schöpfen. Ein Fragezeichen steht jedoch noch hinter Philipp Weber.

DHfK-Abwehrspezialist Philipp Müller trifft im Pokalspiel auf viele bekannte Gesichter. Vor seinem Wechsel nach Leipzig in diesem Sommer spielte der 35-Jährige 6 Jahre lang für Melsungen. Für Müller liegt der Fokus jedoch ganz klar bei seinem aktuellen Verein.

Für das Pokalspiel sind bereits mehr als 3700 Tickets verkauft. Aktuell gibt es noch ein Rest-Kontigent von rund 500 Karten. Anwurf um den Einzug ins Viertelfinale ist um 19 Uhr.