Polizei ändert Einstellungsbedingungen

Die Polizei in Sachsen senkt die Einstellungsvoraussetzungen für den mittleren und gehobenen Polizeivollzugsdienst.

Demnach gibt es für die Einstellung in den mittleren Polizeivollzugsdienst kein Numerus clausus. Bisher galt ein Mindestdurchschnitt von 2,8 in ausgewählten Fächern. Gleiches gilt auch für den gehobenen Polizeivollzugsdienst.

Hier mussten Bewerber bisher einen Gesamtdurchschnitt von 2,5 oder besser haben. Diese neue Regelung gilt ab 2010.

Als Grund wurde der steigende Bedarf an Polizisten im Freistaat und der gleichzeitige hohe Abgang an Beamten genannt.

Mehr Informationen dazu finden Sie hier

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar