Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe nach dem Auffinden einer Leiche in Pöhl

Pöhl: Bei der am Dienstag in einem Waldstück an der Talsperre Pöhl gefundenen Leiche handelt es sich um einen männlichen Toten, der bisher noch nicht identifiziert werden konnte.

Die Polizei bittet deshalb um die Mithilfe der Bevölkerung.

Der Unbekannte war ca. 50 Jahre alt, 1,68 m groß und 63 kg schwer. Er hatte braune Augen, braune, 9 cm lange Haare, und war an den Schläfen grau meliert. Am Hinterkopf befand sich eine warzenähnliche Hautausstülpung. Auf der rechten Rückenseite befanden sich zwei Leberflecke, die Fingernägel waren abgekaut.

Beim Auffinden war er mit einem blau-grauen Fleece-Sweatshirt mit Aufdruck ailomon im Brustbereich bekleidet. Er trug weiterhin eine olivgrüne 7/8-Hose der Marke „Epoche Sports mit aufgesetzten Taschen im Gesäßbereich und auf den Oberschenkeln sowie Gummibund im Fußbereich.

Bei der Obduktion in der Gerichtsmedizin Chemnitz wurde als Todesursache Gewalteinwirkung gegen den Kopf festgestellt. Auf Grund des Obduktionsergebnisses und den bisherigen Ermittlungen gehen Staatsanwaltschaft und Polizei von einem Verbrechen aus, dass sich im Laufe des 25. Februar ereignete. Außerdem ergaben die bisherigen Ermittlungen, dass es sich bei dem Fundort der Leiche nicht um den Ort des Verbrechens handelt.

Die Polizei fragt:

Wer kennt einen Mann, auf den die Beschreibung passt?
Wer kann Angaben zu seinem bisherigen Aufenthaltsort tätigen?
Wer kann Hinweise im Zusammenhang mit dem Vorfall geben?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Zwickau unter der Telefonnummer 0375/428-3333 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar