Polizei bittet um Mithilfe: Räuberischer Diebstahl im Oktober

Am 22.10.2009, gegen 15:45 Uhr, betrat ein Mann das Juweliergeschäft in der Ratsfreischulstraße in der Leipziger Innenstadt, so die Polizei.

Er ließ sich von der 35-jährigen Geschäftsinhaberin aus einer Vitrine einige wertvolle Ringe zeigen. Dazu öffnete die 35-Jährige die Vitrine. Kurze Zeit später täuschte der Täter vor, einen Anruf tätigen zu müssen, griff im gleichen Augenblick in die Vitrine und entnahm vier Ringe, so die Polizei.

Er wollte mit dem Diebesgut flüchten, wurde aber von der Geschäftsinhaberin festgehalten. Der Täter stieß sie von sich und verletzte die Dame dabei. Der Täter konnte laut Polizei mit dem Diebesgut anschließend flüchten. Der Schaden beträgt ca. 12.000 Euro.

Täterbeschreibung:
– ca. 35-40 Jahre
– kräftig, athletisch, sportlich, dunkle Hautfarbe (augenscheinlich Schwarzafrikaner)
– 180 – 190 cm
– Schwarze Lederbundjacke
– Bluejeans
– Hellbraune robuste Schuhe
– Kopfbedeckung
– Schwarze Stoffhandschuhe.

Es handelt sich bei den Schmuckstücken um sehr markante Ringe, weshalb sich die Polizei Hinweise zum Verbleib der Gegenstände erhofft. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wer hat etwas zur Tatzeit beobachtet? Wem wurden diese Ringe zu Kauf angeboten, wer kann etwas zum Verbleib der Schmuckgegenstände angeben?

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 01 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 2234, zu melden.