Polizei fahndet nach Dieb aus Friseurladen

Die Chemnitzer Kriminalpolizei fahndet mit einem sogenannten Phantombild nach einem bislang unbekanntem Dieb.

Der Mann hat am Vormittag des 25.06.2010 eine 31-jährige Frisörin in einem Salon auf der Paul-Bertz-Straße erst bestohlen und dann, als er von der Frau ertappt wurde, niedergeschlagen. Der Täter konnte flüchten. Seine Beute: zwei Portmonees und ein Nokia-Handy.

Der Täter wurde am Tattag von seinem Opfer so beschrieben:

–       Ende 20,
–       etwa 1,80 m bis 1,85 m groß und schlank,
–       kaum Kopfhaare,
–       grüne Arbeitshose, langärmeliges Shirt mit grün/rot/rosa
        Musterung,
–       hatte einen blau/rot/rosa Stoffbeutel dabei,
–       ungepflegte Erscheinung.

Im Zuge der Ermittlungen wegen Verdachts des räuberischen Diebstahls konnte sowohl mit dem Opfer als auch mit einer Zeugin ein subjektives Täterporträt erstellt werden. Beide Porträts weisen große Ähnlichkeit auf, z.B. dass der Täter einen blonden Oberlippenbart getragen haben soll.

Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe bei der Ermittlung des Täters und fragt: Wer kennt einen Mann, auf den das Porträt und/oder die Personenbeschreibung zutrifft? Wer kann Hinweise zum Aufenthalt des Täters geben?

Unter Tel. 0371 387-2319 können Hinweise zum Täter der PD Chemnitz-Erzgebirge mitgeteilt werden.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!