Polizei fahndet nach flüchtigem JVA-Insassen in Dresden

Die Justizvollzugsanstalt Dresden hatte Mittwochnachmittag die Dresdner Polizei über die Flucht eines JVA-Insassen informiert. Seitdem fahndet die Dresdner Polizei nach dem 24-Jährigen Patrick Gräßler. Hinweise an die (0351) 483 22 33. +++

Während eines begleiteten Ausfluges in den Dresdner Zoo war der Mann bei einem Toilettengang gestern Mittag geflüchtet.

Der 24-Jährige ist drogenabhängig und leidet an einer psychischen Erkrankung. Aufgrund fehlender Medikamente gilt er als unberechenbar uns ist suizidgefährdet. Er wurde wegen Diebstahls mit Waffen zu einer Haftstrafe verurteilt, die noch sechs Monate andauert.

Fahnder haben seine bekannten Anlaufstellen bereits überprüft. Bisher hat den Flüchtigen niemand gesehen.

Die Polizeidirektion Dresden fahndet nun öffentlich nach Patrick Gräßler.

Der Gesuchte ist ca. 1,80 m groß und von schlanker Gestalt. Er hat aschblonde Haare. An seiner Unterlippe und seiner Zunge hat er Piercings, an beiden Ohren trägt er Ringe. Seine beiden Arme sind tätowiert. Bekleidet war er gestern mit einer hellblauen Jeans, einem weißen Poloshirt, einer grauen Kapuzenjacke und blauen Turnschuhen.

Die Polizei fragt: Wer hat Patrick Gräßler gesehen? Wer kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!