Polizei geht Diebesbande in Dresden-Trachau ins Netz

Ursprünglich waren die Beamten der Dresdner Polizei mit der Aufnahme eines Verkehrsunfalls an der Boxdorfer Straße beschäftigt. Als die Polizisten gerade den Protagonisten des Unfalls befragten, nahm der Einsatz eine abrupte Wende. +++

In der vergangenen Nacht ging der Dresdner Polizei eine dreiköpfige Diebesbande ins Netz. Die beiden Männer im Alter von 23 und 28 Jahren sowie die 21-jährige Frau wurden vorläufig festgenommen.

Ursprünglich waren die Beamten der Dresdner Polizei mit der Aufnahme eines Verkehrsunfalls an der Boxdorfer Straße beschäftigt. Dort hatte ein Autofahrer beim Einparken einen anderen Pkw gerammt. Als die Polizisten gerade den Protagonisten des Unfalls befragten, nahm der Einsatz eine abrupte Wende.

An der Unfallstelle radelten zwei junge Männer und eine Frau vorbei. Alle drei im Dunkeln ohne Licht, dafür aber mit verdächt prall gefüllten Rucksäcken. Diesem Umstand geschuldet, stoppten die Polizisten das Trio und kontrollierten es. Schnell stellte sich heraus, dass die Beamten den „richtigen Riecher“ hatten. In den Rucksäcken der jungen Leute steckte offensichtliches Einbruchwerkzeug, wie ein sogenannter „Kuhfuß“ und mehrere Schraubendreher. Damit nicht genug förderten die Beamten auch noch Blanko-Rezepte sowie fremde Personaldokumente und EC-Karten hervor.

Im Zuge der nachfolgenden Ermittlungen konnten die Gegenstände mehreren Straftaten zugeordnet werden. So stammen die Blanko-Rezepte aus einem Einbruch in zwei Arztpraxen an der Theresienstraße. Tags zuvor war in die Praxen eingebrochen worden. Die Personaldokumente und EC-Karten hingegen sind drei Autoeinbrüchen Ende August zuzuschreiben. Die betroffenen Fahrzeuge standen allesamt im Dresdner Norden.

Zwischenzeitlich haben Spezialisten der Kriminaltechnik Schuhabdrücke des Einbruchstrios gesichert und abgeglichen. Der Chef der Dresdner Kriminalpolizei, Kriminaldirektor Thomas Uslaub ergänzte dazu heute Morgen: „Der Vergleich brachte einen Treffer. Die Profile stimmen mit Spuren überein, die bei einem Einbruch in eine Firma an der Nieritzstraße am vergangenen Wochenende gefunden worden waren. Damit haben die Kriminalisten der Dresdner Polizei den Staffelstab in den Ermittlungen übernommen. Sie werden in kriminalistischer Kleinarbeit, die Spur der Täter weiter erhellen.“

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!