Polizei geht von Brandstiftung aus

Chemnitz – Nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus am Mittwoch in Chemnitz-Helbersdorf haben die Brandursachenermittler ihre Arbeit aufgenommen.

Laut Polizei deuten die Spuren auf Brandstiftung hin. Allerdings konnten die Kriminalisten am Donnerstag noch nicht sagen, ob die Brandstiftung vorsätzlich oder fahrlässig war.

Bei dem Feuer in dem Neungeschosser an der Wenzel-Verner-Straße war der 47-jährige Mieter der Brandwohnung mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden. Zwei weitere Mieter des Hauses – eine 73-jährige Frau und ein 71-jähriger Mann – mussten ebenfalls zur Untersuchung ins Krankenhaus.