Polizei gibt Tipps zum Einbruchsschutz

Chemnitz – Aufbrechen, Aufhebeln oder Einschlagen – Einbrecher haben viele Möglichkeiten, um in eine Wohnung oder ein Haus einzubrechen. Dabei helfen oft schon ein paar Handgriffe, um die eigenen vier Wände sicherer zu machen.

Wie genau das geht, konnten Interessierte am Dienstag zu einem Tag der offenen Tür bei der Polizeilichen Beratungsstelle an der Brückenstraße erfahren. Der Aktionstag fand anlässlich des Tages des Einbruchsschutzes unter dem Motto „Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit“ statt.

Viele Chemnitzer nutzten dieses Angebot und nahmen sich ein Stündchen Zeit, um sich ausführlich beraten zu lassen. Dabei muss man allerdings kein Eigentümer eines Hauses oder einer Wohnung sein. Auch Mieter können in punkto Sicherheit noch nachrüsten.

Laut Kriminalstatistik 2016 sind in Chemnitz die Wohnungseinbrüche um fast ein Drittel gestiegen. So wurden im vergangenen Jahr insgesamt 1239 Einbrüche erfasst. Im Jahr 2015 waren es noch 944. Für die Polizei Grund genug die Bevölkerung dazu aufzurufen, sich mit der Sicherheit der eigenen vier Wände zu beschäftigen.

In der Polizeilichen Beratungsstelle erhalten Interessierte natürlich auch Tipps zum Kauf von sicheren Schließzylindern. Vor allem sollte darauf geachtet werden, dass die Schlüssel einen Kopierschutz besitzen.

Die Polizeiliche Beratungsstelle informiert aber nicht nur zum Thema Einbruchsschutz. Auch mit anderen Anliegen können sich Ratsuchende aus Chemnitz und dem Umland an die Mitarbeiter wenden.

Geöffnet ist die Polizeiliche Beratungsstelle an der Brückenstraße 12 immer dienstags und donnerstags in der Zeit von 9 bis 12 und 13 bis 15 Uhr. Weitere Informationen rund um ein sicheres Zuhause finden Sie unter www.k-einbruch.de.