Polizei hautnah

Chemnitz - Die Polizei aus Chemnitz und Mittweida öffnete ihre Türen. Groß und Klein konnte am Mittwoch einen tiefen Einblick in die Arbeit der Beamten gewinnen.

Auf dem Polizeirevier in Mittweida konnten sich die Besucher die Arbeit und die Aufgaben der Ordnungshüter ansehen und hinterfragen. Neben der Arbeit auf dem Revier gab es noch weitere Bereiche der Polizeiarbeit zu entdecken.

© Sachsen Fernsehen

Neben der Arbeit auf dem Revier gab es noch weitere Bereiche der Polizeiarbeit zu entdecken. Die Verkehrspolizei zeigte nicht nur ihre Kellen, sondern auch die Funktion eines Blitzers oder die Messtechnik, die zur Aufklärung von Verkehrsunfällen genutzt wird. Die Kriminaltechnik gewährte Einblick in die Aufgabenbereiche der Tatort-Sicherung. Die Einsatzeinheiten der Polizeidirektion machten ihre Ausrüstung für Stadion und Straße erlebbar. Jeder konnte diese anfassen und anprobieren. Die Vierbeiner und Beamten der Hundestaffel führten ihr Können vor. Auch die Kollegen, die sonst auf dem Wasser unterwegs sind, zeigten sich diesmal auch an Land. Der Kinderpolizist Poldi hatte an diesem Tag Schicht. Er behielt vor allem die kleinen Besucher im Auge.

Der Tag der offenen Tür im Polizeirevier Mittweida brachte die Gelegenheit, den Hütern des Gesetzes über die Schulter schauen zu können. Solche Tage schaffen bei Jung und Alt ein besseres Verständnis für die Herausforderungen der Polizeiarbeit.