Polizei kontrolliert Radler in der Innenstadt

Leipzig - Die bestehende Kooperation und Zusammenarbeit zwischen Polizei und der Stadt Leipzig wurde am Dienstag in die Tat umgesetzt. Ziel war es, auf das verkehrsgerechte Verhalten von Radfahrern Einfluss zu nehmen und Verkehrsverstöße zu sanktionieren.

© Polizeidirektion Leipzig

Die Polizei Leipzig und das Ordnungsamt haben am Dienstag eine Fahrradkontrolle in der Innenstadt durchgeführt. Von 12 bis 14 Uhr waren Beamte der Fahrradstaffel und zwei Vertreterinnen des Ordnungsamtes im Einsatz. Besonders die Fußgängerzone in der Grimmaischen Straße sowie der Bereich um den Brühl wurden verstärkt kontrolliert. Im Ergebnis wurden gegen 27 Radler Verfahren wegen Verkehrsordnungswidrigkeiten eingeleitet. Außerdem wurden vier mündliche Verwarnungen vor Ort gegen drei Radfahrer und einen Pkw-Fahrer ausgesprochen. Insgesamt hält sich aber laut Polizei der Großteil der Fahrradfahrer an die Verkehrsschilder.

Es solle nicht der Eindruck entstehen, dass die Behörden „Jagd“ auf Radfahrer machen. Dennoch seien die Beamten angehalten, die Verkehrsordnung zu kontrollieren. Die Fußgänger und Passanten hätten dies wohlwollend aufgenommen.