Polizei nimmt Drogendealer hoch

Chemnitz – Im Chemnitzer Lutherviertel ist am Wochenende Haftbefehl gegen einen mutmaßlichen Drogendealer erlassen worden.

 

Beamte hatten zunächst in der Wohnung des 36-Jährigen in der Dürerstraße geringe Mengen Marihuana gefunden. In einem Kinderstiefel stellte man außerdem rund 5 300 Euro in szenetypischer Stückelung fest. Daraufhin wurden Rauschgiftermittler der Chemnitzer Kriminalpolizei informiert. Auch ein Rauschgiftspürhund kam zum Einsatz.

Am Ende der Durchsuchung hatte man neben dem Geld und den sechs Kilogramm Marihuana noch insgesamt 160 Gramm Amphetamine gefunden. Der 36-jährige Wohnungsmieter wurde vorläufig festgenommen.

Die Staatsanwaltschaft Chemnitz beantragte gegen den Mann einen Haftbefehl wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Das Amtsgericht Chemnitz folgte diesem Antrag.

Der Mann befindet sich seit dem vergangenen Wochenende in einer Justizvollzugsanstalt.