Polizei rettet hilflosen Schwan von der Autobahn

Dresden - Polizisten haben einen verletzten männlichen Höckerschwan von der A13 gerettet. Das Tier saß am frühen Mittwochmorgen nahe der Anschlussstelle Marsdorf auf dem Standstreifen und konnte offensichtlich nicht mehr fliegen. Beamte der Dresdner Autobahnpolizei fingen den Schwan schließlich mit einer Decke ein und brachten ihn nach Dresden in die Wildvogelauffangstation. Dort wird er noch versorgt, wie Saskia Keller von der Wildvogelauffangstation Dresden bestätigte. "Es geht ihm gut. Vom Schreck hat er sich erholt und wir werden ihn wahrscheinlich am Freitag wieder in die Freiheit entlassen können."

© Saskia Keller, Wildvogelauffangstation Dresden
© Saskia Keller, Wildvogelauffangstation Dresden
© Saskia Keller, Wildvogelauffangstation Dresden