Polizei stellt Betrügerbande in Mitteldeutschland

Der Polizei ist in Dresden, Leipzig, Sachsen-Anhalt und Thüringen ein Schlag gegen eine Betrügerbande gelungen.

Die Dresdner Polizei hat am Samstag zwei Frauen im Alter von 41 und 31 Jahren, sowie zwei Männer im Alter von 42 und 32 Jahren festgenommen. Ihnen wird unlauterer Wettbewerb vorgeworfen. Das Quartett stellt laut Polizei die Leitung einer Firma dar, die seit Jahren die Nöte Arbeitsuchender ausnutzt. Dabei inserierte die Firma unter wechselnden Firmenbezeichnungen in Tageszeitungen eine Nebentätigkeit für Arbeitssuchende und rüstige Senioren. In einer Präsentationsveranstaltung wurden den Interessenten Aufträge in Aussicht gestellt. Bedingung war das Absolvieren eines Seminars, wofür die Opfer ca. 4.300 Euro bezahlten. Letztlich wurden aber nur in wenigen Einzelfällen Aufträge an die Geworbenen vergeben, welche aber nicht bezahlt wurden. Eine solche Präsentationsveranstaltung beendete die Polizei am Samstagnachmittag in einem Dresdner Hotel.

Bislang sind 40 Fälle bekannt bei denen ein Schaden von mehr als 100.000 Euro entstand. Die Polizei geht aber von vielen weiteren Fällen aus.