Polizei stellt sieben Einbrecher auf einen Streich

Dresden – „Sieben auf einen Streich“. Dem Motto aus dem Märchen folgte am Wochenende die Dresdner Polizei und brachte gleich sieben mutmaßliche Einbrecher hinter Gitter. Los ging die Serie in der Nacht von Samstag zu Sonntag in einem Haus an der Zwickauer Straße. Vier Tschechen wollten aus einer Wohnung Schmuck stehlen. Anwohner riefen allerdings die Polizei, die das Quartett auf frischer Tat ertappte. In der Nähe einer Anwaltskanzlei an der Spitzwegstraße stellten die Beamten einen 32-Jährigen, der einen Tresor aus dem Büro gestohlen hatte. Auch hier alarmierte eine Anwohnerin die Polizei. Die Sieben perfekt machten zwei Männer Anfang 30, die in einer Tiefgarage an der Pillnitzer Landstraße vergeblich versucht hatten, einen Kassenautomaten aufzubrechen. Der Wachschutz rief die Polizei. Die nahm die Männer fest, als sie aus der Tiefgarage kamen.