Polizei stoppt gestohlenen Ford

Chemnitz – Der Polizei ist am frühen Montagmorgen ein mutmaßlicher Autodieb ins Netz gegangen.

© Polizei Chemnitz
 

Kurz nach vier Uhr war ein Ford Mondeo auf der Bundesautobahn 4 in den Fokus von Zivilfahndern der Kriminal- und Bundespolizeiinspektion Ebersbach geraten. Die Beamten lotsten den Ford auf das Areal der Rastanlage Oberlausitz-Süd.

Bei einer genauen Prüfung fiel dann auf, dass der Wagen wenige Stunden zuvor in der Margaretenstraße im Chemnitzer Stadtteil Hilbersdorf gestohlen worden war. Der mutmaßliche Dieb leistete bei seiner Ergreifung keine Gegenwehr. Der 30-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Den entwendeten Ford stellten die Fahnder sicher und informierten den rechtmäßigen Eigentümer, der bis dato den Diebstahl noch gar nicht bemerkt hatte. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen führt die weiteren Ermittlungen.