Polizei stuft Jahnallee erneut als Unfallschwerpunkt ein

Leipzig - Seit kurzem ist es wieder das Thema in den Medien: Der Radverkehr in der Messestadt. Vergangene Woche starb eine 20 Jahre junge Frau, nachdem ein Laster sie beim abbiegen übersah.

Ein paar Tage später, fast an der selben Stelle, gab es erneut einen Unfall. Die Frau wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Nun stufte die Polizei diesen Bereich als Unfallschwerpunkt ein. Zudem befasst sich das Verkehrs- und Tiefbauamt weiterhin mit einer Möglichkeit, den Verkehr für die Radfahrer zu entspannen. Dennoch sollten die Radfahrer vor allem in der Jahnallee mehr auf sich aufpassen, wie ein Passant erzählte. Dass die Unfälle sich nun im hinteren Teil der Jahnallee Richtung Lindenau ereigneten, kommt etwas überraschend.

Unfallschwerpunkt war bisher hauptsächlich der Teil der Jahnalle im Waldstraßenviertel. Dass dort die Maßnahmen der Stadt Wirkung zeigen, lässt sich aus den Unfallzahlen lesen, da diese zurückging. Die Stadt hatte dort eine 30er Zone eingerichtet, sowie ein Halteverbot verhängt.