Polizei sucht jetzt öffentlich

Chemnitz- Am Dienstag ist die Polizei bei der Suche nach einem möglicherweise bewaffneten 29-Jährigen an die Öffentlichkeit gegangen.

Das Landgericht Chemnitz veröffentlichte dazu Bilder des gesuchten Hardy Georgi. Der etwa 1,80 große, schlanke Mann mit dunklen Haaren wurde letztmalig am Sonntag, gegen 9.45 Uhr, im Chemnitzer Stadtzentrum gesehen. Dort fand die Polizei zumindest auch das Fahrzeug, mit dem er unterwegs war.

Wer Hardy Georgi sieht oder antrifft, sollte umgehend den polizeilichen Notruf 110 wählen. Außerdem bittet die Polizei den Gesuchten, umgehend in Kontakt mit der Polizei zu treten.

Bereits seit Sonntag wird mit einem Großaufgebot nach dem Mann gesucht. Am Dienstag konzentrierten sich die Suchmaßnahmen der Polizei auf ein Waldgebiet zwischen der Autobahn 4 und Pleißa. Über 100 Beamte waren bei dem Unterfangen beteiligt.

Wie die Polizei bekanntgab, hatte der 29-jährige Mann seit einiger Zeit massive Probleme mit seiner Ex-Freundin und deren Familie. Nachdem es am Sonntagvormittag erneut zum Streit kam, wurde die Polizei darüber informiert, dass er sich eine Schusswaffe besorgt haben soll. Da die Polizei mit einer weiteren Eskalation rechnet, wird seitdem intensiv nach dem 29-Jährigen gesucht, bislang jedoch ohne Erfolg. Alle bekannten Anlaufstellen des Mannes wurden bereits überprüft, an keiner konnte er festgestellt werden.