Polizei sucht mutmaßlichem Trickbetrüger

Mit der gleichen Betrugsmasche hat sich ein unbekannter Mann vermutlich in drei Fällen von Käufern bei Gebrauchtwagenhändlern Geld ergaunert.

Am 02. Februar 2011 erzählte er einem Mann auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Ecke Bornaer Straße/Sandstraße er habe sein Geld verloren. Er bat ihn, ihm seine Geldbörse zu zeigen, was der Angesprochene auch tat. Der Tatverdächtige griff in das Portmonee, sodass es den Anschein hatte, er würde die Geldscheine zählen. Der 28-Jährige zog daraufhin seine Geldbörse zurück. Kurze Zeit später fiel ihm auf, dass insgesamt 9.300 Euro gestohlen und durch Falschgeld ersetzt wurden.

Am 16.02.2011 soll der Unbekannte wieder mit demselben Trick, ebenfalls auf dem Parkplatz Bornaer Straße/Sandstraße zugange gewesen sein. Diesmal ergaunerte er sich bei einem heute 40 Jahre alten Mann 1.000 Euro. Dabei war der Tatverdächtige in Begleitung eines weiteren unbekannten Mannes, der den Geschädigten ansprach und ablenken sollte. Beide Männer flüchteten kurze Zeit später mit einem Ford Mondeo Turnier, nachdem sie durch einen Zeugen durch Zufall als Täter wieder erkannt wurden.

Am 28.04.2011 hat vermutlich derselbe Täter auf der Ziegeleistraße 5.700 Euro gegen Falschgeld ausgetauscht.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:
– ca. 1,80m bis 1,85 m groß und schlank
– zwischen 35 und 40 Jahre alt
– dunkler Hauttyp
– kein Brillenträger

Wer kennt den Mann auf dem Phantombild? Wer kann Angaben zu seiner Identität machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge unter Tel. 0371 387-2279 entgegen.