Polizei sucht Zeugen

Chemnitz- Auf dem Sonnenberg verfolgte die Polizei heute um 10.40 Uhr einen unbekannten Fahrer.

Die Polizeistreife wollte am Vormittag in der Fürstenstraße einen Pkw Audi kontrollieren, da sich das angebrachte Kennzeichen am Auto bei der Überprüfung als Fälschung herausgestellt hatte. Der Fahrer folgte nicht den Anweisungen der Beamten sondern trat auf das Gaspedal und flüchtete mit dem Audi. Auf der Flucht rammte er den Streifenwagen und fuhr verkehrsgefährdend. Er fuhr unter anderem über Fußwege und Parkplätze. Die Verfolgung ging über die Yorckstraße und Besarinstraße im Yorckgebiet sowie die Heinrich-Schütz-Straße. Die Beamten verloren das Auto kurzzeitig aus den Augen und fanden es verlassen in der Zeißigwaldstraße vor. Angenommen wird, dass der Fahrzeugführer offenbar zu Fuß weiter flüchtete. Daraufhin wurde nach ihm mit einem Polizeihubschrauber, sowie einem Fährtensuchhund gesucht. Allerdings wurde er noch nicht gefunden. Der Sachschaden am gerammten Streifenwagen beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf ca. 10.000 Euro. Alle blieben unverletzt und der Audi wurde anschließend zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt.

Die Polizei sucht nun zum einen Zeugen, die Angaben zum flüchtigen Audifahrer, vor allem seiner Identität, machen können. Zum anderen werden Verkehrsteilnehmer und Fußgänger, die durch die Fahrweise des Fahrers gefährdet wurden, gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371 387-102 entgegen.