Polizei sucht Zeugen zu Sexualstraftat

Chemnitz- Die Polizei sucht Zeugen einer sexuell motivierten Straftat, bei der eine 14-Jährige am Mittwochnachmittag Opfer wurde.

Die Jugendliche und der der später identifizierte Tatverdächtige waren gegen 16.40 Uhr an der Zentralhaltestelle in eine Tram der Linie 5 gestiegen. Sowohl
in dieser Bahn als auch anschließend in einer Bahn der Linie C 11, in der beide von der Haltestelle „Schule Altchemnitz“ bis zur Haltestelle „Altchemnitz“ mitfuhren, soll der Tatverdächtige die 14-Jährige mehrfach, sowohl verbal als auch körperlich, sexuell belästigt haben.

Nach Verlassen der Bahn, gegen 17 Uhr, setzte sich dies fort, weshalb das Opfer vor dem Mann flüchtete und dabei versucht haben soll, verbal auf sich aufmerksam zu machen.
Die 14-Jährige konnte schließlich nach Hause rennen. Nachdem die Jugendliche dort vom Geschehen berichtet hatte, machten sich die Eltern auf die Suche nach dem Täter und konnten ihn an der Haltestelle „Schule Altchemnitz“ ausfindig machen, ihn allerdings nach dem Wählen des Polizeinotrufs nicht bis zum Eintreffen der Polizei festhalten, sodass der Mann flüchten konnte.

Gegen 23.30 Uhr bemerkten Polizisten im Revier Annaberger Straße einen an der Dienststelle vorbeilaufenden Mann, auf den die Täterbeschreibung zutraf. Sie eilten ihm nach und stellten die Personalien des Mannes fest. Es handelt sich um einen 27-Jährigen. Die Ermittlungen in diesem Fall laufen. Für diese ist es wichtig, dass sich Zeugen des Geschehens sowohl in den Bahnen als auch an der Haltestelle „Altchemnitz“ bei der Polizei melden und mitteilen, was sie wahrgenommen haben.

Insbesondere wird eine Familie gebeten sich zu melden, die an der Jugendlichen in Höhe Zwönitzer Straße/Annaberger Straße vorbei gelaufen ist. Für Hinweise können sich Zeugen unter Telefon 0371 387-3448 bei der Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz melden.