Polizei sucht Zeugen zu versuchtem Tankstellenüberfall und räuberischem Diebstahl

Ein Unbekannter hat versucht, eine Tankstelle an der Leipziger Straße zu überfallen. Er flüchtete schließlich ohne Beute. Zudem haben zwei Männer in Dresden-Klotzsche einem Mann seine Uhr geraubt. Die Polizei sucht zu beiden Fällen Zeugen.

Am frühen Sonntagmorgen versuchte ein Unbekannter durch einen Überfall auf eine Tankstelle an der Leipziger Straße Geld zu erlangen. Er flüchtete schließlich ohne Beute.

Der maskierte Mann hatte den Verkaufsraum betreten und ging sofort hinter den Tresen. Dort bedrängte und bedrohte er die Mitarbeiterin (36) und forderte die Herausgabe von Bargeld. Die 36-Jährige kam der Forderung jedoch nicht nach. Daraufhin verließ der Mann die Tankstelle in Richtung Leipziger Straße/Stadtteil Pieschen.

Der Mann war etwa 180 cm bis 185 cm groß und etwa 25 Jahre alt. Er sprach akzentfrei deutsch und hatte etwas dunkleren Teint. Der Unbekannte war mit einer dunkelblauen Jeans und einer dunklen Jacke bekleidet. Die Kapuze der Jacke hatte er auf dem Kopf. Zudem hatte er einen Schal vor dem Mund und trug eine Sonnenbrille.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen versuchter räuberischer Erpressung aufgenommen.

Die Polizei Dresden sucht zudem Zeugen zu einem räuberischen Diebstahl, der sich am Sonntagnachmittag auf der Boltenhagener Straße ereignete.

Ein 45-Jähriger lief auf der Boltenhagener Straße in Richtung Karl-Marx-Straße. Kurz vor der Travemünder Straße sprachen ihn zwei Männer an und fragten in gebrochenem Deutsch nach Zigaretten. Als der 45-Jährige dies verneinte, kam es mit einem der Männer zum Handgemenge. Dabei fiel die Armbanduhr des 45-Jährigen zu Boden. Der andere Mann schnappte sich die Uhr und rannte Richtung Königsbrücker Landstraße davon. Der zweite hielt den 45-Jährigen währenddessen fest und schlug ihn einmal. Letztlich flüchtete auch er in dieselbe Richtung wie sein Komplize.

Der Mann, der den 45-Jährigen schlug, ist etwa 30 Jahre alt, etwa 180 cm groß und von sportlicher Statur. Er hatte schwarze nach hinten gegelte Haare und einen Vollbart. Er trug eine helle Jacke sowie eine dunkelblaue Jeans. Der Mann, der mit der Uhr flüchtete, ist etwas kleiner und von hagerer Statur. Er hat einen Dreitagebart und trug dunkle Kleidung.

Zeugen, welche bei einem der Überfälle die Täter beobachtet haben und weitere Angaben  machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei.

Quelle: Polizei Dresden